Die zwei Saboteure der Hypnose

 

Auch wenn durch eine gute Aufklärung die Angst vor der Hypnose meist zumindest soweit gemindert werden kann, dass Hypnose funktioniert, gibt es zwei Saboteure, die eine erfolgreiche Hypnose-Sitzung erschweren können. Und zwar:

  • Extremes Kontrollbedürfnis
  • Kognitives Analysieren

 

Extremes Kontrollbedürfnis

Menschen, die jeden Bereich und jeden Aspekt ihres Lebens kontrollieren möchten, haben es oft schwer, loszulassen und anderen Menschen zu vertrauen. Wenn jemand nicht genügend loslässt, um einmal die tiefe Hypnose zu erleben, dem bleibt das Tor zu den enormen Möglichkeiten und Fähigkeiten verschlossen.

 

Kognitives Analysieren

Jemand der alles hinterfrägt, z.B. "bin ich schon in Trance oder nicht", "kann Hypnose trotzdem funktionieren, obwohl meine Gedanken ganz woanders waren", usw., schaltet seinen kritischen Verstand ein und schwächt dadurch seine Möglichkeiten, die Dinge einfach geschehen zu lassen und dadurch in Trance zu gehen.

 

 

Claus Rammig

Videoblog - neuestes Video

Hypnosetherapie bei Depression

HYPNOSE NÜRNBERG FÜRTH

Hypnose Rammig

Rudolf-Breitscheid-Str. 5
90762 Fürth

kontakt@hypnose-rammig.de
Tel.: 0911 477 53 106

 

 

   Qualitts Gtesiegel ohne Magdeburg   NGH trans   VFP trans

 

   IMPRESSUM DATENSCHUTZ

Zum Seitenanfang