Suggestionen

So finden Sie maßgeschneiderte Suggestionen

Die beste Art, um maßgeschneiderte Suggestionen für sich selbst zu erstellen, ist, es sich vorzustellen, dass Sie Ihr Ziel bereits erreicht haben. Gehen Sie in diese Vorstellung mit möglichst viele Sinnen. Sie können sich zum Beispiel das erreichte Ziel bildlich vor Ihrem geistigen Auge ausmalen. Sie können sich überlegen, wie Sie sich dabei fühlen. Vielleicht gibt es auch ein Geräusch, einen Geruch oder einen Geschmack, der zu dieser Situation gehört.

Notieren Sie dazu Ihre Antworten auf folgende Fragen:

  • Was denken Sie?

  • Wie fühlen Sie sich?

  • Was tun Sie und wie verhalten Sie sich?

  • Was sehen Sie?

  • Was hören Sie?

  • Welche Situationen werden Sie dann meistern?

  • Was werden Sie anders in Ihrem Leben machen?

Alle Antworten auf diese Fragen sind das Rohmaterial für Ihre maßgeschneiderten Suggestionen.

 

Als Beispiel für eine Flugangst könnten Ihre Suggestionen folgendermaßen aussehen:

  • Ich bin beim Buchen eines Fluges absolut gelassen und entspannt.

  • Ich bin ruhig und voller Freude, wenn ich zum Flughafen fahre.

  • Im Flugzeug selbst fühle ich mich vollkommen wohl und spüre ein tiefes Gefühl von Freiheit.

  • Je lauter ich die Düsen/Motoren höre, desto stärker spüre ich das Gefühl der Freiheit.

  • Ich fühle mich leicht und frei, wenn das Flugzeug abhebt.

  • Es fällt mir leicht, durch meine Gelassenheit mich während des Fluges zu entspannen.

  • Nach der Landung bin ich absolut entspannt und voller Vorfreude, was die kommenden Tage Positives bringen werden.

  • Ich werde viel öfter eine Flugreise machen. Dadurch kann ich auch im Winter für ein paar Tage in die Sonne fliegen und mir Erholung gönnen.

Die oben genannten Suggestionen sind nur ein Beispiel, um Ihnen ein Gefühl zu geben, wie Suggestionen beschaffen sein sollen, und können für Sie als Anhaltspunkte dienen.


Geheimnis erfolgreicher Suggestionen

Nachfolgend werden die wichtigesten Prinzipien beschrieben, die Sie berücksichtigen sollten, um mit Ihren Suggestionen eine optimale Wirkung zu erzielen:

  • Beginnen Sie mit „Ich“ oder einem anderen Wort, das auf Sie als handelnde Person hinweist.

  • Nennen Sie Ihre Suggestionen immer in der Gegenwart und formulieren Sie diese so, als ob Sie Ihr Ziel bereits erreicht hätten.

  • Machen Sie knappe und kurze Sätze und beschränken Sie sich auf das Wesentliche.

  • Wenn Ihnen ein Reim einfällt, verwenden Sie einen Reim.
    Die Gehirnforschung hat gezeigt, dass das Unterbewusstsein Sätze, die sich reimen, viel besser aufnimmt und als wahr abspeichert. Es ist gerade so, als ob das Unterbewusstsein sich sagt: „Das reimt sich, daher muss es wahr sein“.

  • Formulieren Sie positiv.
    Benennen Sie das, was Sie erreichen möchten und nicht das, was Sie nicht mehr haben möchten. Statt „Ich habe keine Angst mehr zu fliegen“, sagen Sie „Ich bin gelassen und ruhig im Flugzeug“.
    Es gibt in vielen Büchern das eiserne Gesetz, dass man bei der Verwendung von Suggestionen oder Affirmationen jegliche Form von Negation kategorisch vermeiden soll. Das sehe ich ein bisschen entspannter und verwende auch teilweise bestimmte Negationen, und zwar vor allem am Anfang der Suggestionen.

    Zum Beispiel: „Die Angst ist weg, Du bist frei“. „Rauchen ist vollkommen gleichgültig“ oder „Essen zwischen den Mahlzeiten ist absolut unwichtig“.

Erstellen Sie jetzt Ihre eigenen Suggestionen. Aber bitte lassen Sie sich dazu Zeit. Denn diese Suggestionen sind ein wichtiger Teil der Therapie.

Nehmen Sie einen Zettel und schreiben Sie 7-15 verschiedene Suggestionen nach oben genannter Vorgabe für Ihr Anliegen auf.

Und bringen Sie diesen Zettel mit in die Therapie.

 

Claus Rammig

Videoblog - neuestes Video

Hypnosetherapie bei Depression

HYPNOSE NÜRNBERG FÜRTH

Hypnose Rammig

Rudolf-Breitscheid-Str. 5
90762 Fürth

kontakt@hypnose-rammig.de
Tel.: 0911 477 53 106

 

 

   Qualitts Gtesiegel ohne Magdeburg   NGH trans   VFP trans

 

   IMPRESSUM DATENSCHUTZ

Zum Seitenanfang