Schlafstörungen

 

Allgemein

Schlaf ist für uns Menschen die wichtigste Erholungsquelle, da ein gesunder Schlaf auch die Grundlage für einen gesunden Körper bildet.

Schlafstörungen gehören mit zu den häufigsten Beschwerdebildern in Deutschland. Man unterscheidet zwischen

  • Einschlafstörungen 
  • Durchschlafstörungen
  • morgendlichem Früherwachen

Nahezu jeder Mensch wird einmal von Schlafstörungen geplagt. Diese Schlaflosigkeit kann dabei verschiedenste Ursachen haben. In vielen Fällen liegt keine körperliche Grunderkrankung vor, sondern die Störung ist psychisch bedingt. Trotzdem ist es wichtig, vor jeder Therapie körperliche Gründe auszuschließen.

Häufige Gründe für psychisch bedingte Schlafstörungen sind Stress, innere Unruhe, seelische Probleme oder starke Belastungen im Alltag. Oftmals plagen die Betroffenen auch Zukunftsängste oder andere Sorgen, durch die sie immer mehr ins Grübeln geraten, was ihnen dann im wahrsten Sinne des Wortes den Schlaf raubt.

Der unzureichende Schlaf macht sich mit der Zeit wiederum mit eingeschränkter Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit im Alltag und im Beruf bemerkbar, was bei den Betroffenen zu Unzufriedenheit mit sich selbst führt und die Versagens- bzw. Zukunftsängste oftmals verstärkt. Sie befinden sich in einem Teufelskreis!

Vielen Menschen greifen daher bei Schlafstörungen in ihrer Verzweiflung zu Medikamenten, doch führen die meisten Schlafmittel nur zu einem ungesunden, traumlosen Schlaf, der für den Körper keine wirkliche Erholung darstellt. Zudem machen viele dieser Medikamente auf Dauer abhängig und schaden damit mehr als dass sie nützen.

 

Zielsetzung

Lernen Sie, sich mit Hilfe von Hypnose von Ihren negativen Gedanken zu lösen und somit den Teufelskreis, der Ihnen die Energie für den Tag raubt, zu durchbrechen.

Lernen Sie, mit Hilfe von Hypnose wieder in einem ausreichenden und gesunden Maße tief und fest zu schlafen, so dass sich Ihr gesamter Organismus erholen und regenerieren kann. Daraus schöpfen Sie die Kraft, die Sie im Alltag und im Beruf so dringend benötigen!

 

Therapie

Ein bewährtes Vorgehen bei Einschlafstörungen ist die Verankerung eines bestimmten Reizes zu einem tiefen Trancezustand. Dieser Auslösereiz kann zum Beispiel ein Codewort sein, welches man sich selbst sagt, nachdem man sich zum Einschlafen hingelegt hat.
Aber auch das Erlernen von Selbsthypnose kann sehr hilfreich sein, das Einschlafen zu verbessern.

Alle Arten von Schlafstörungen werden auch oft durch Grübeln, negative Gefühle und Belastungen oder durch unangenehme Körperempfindungen ausgelöst. Mit Hilfe der Ursachenorientierten Hypnose oder dem Yager Code ist es möglich, die Ursachen aufzudecken und zu bearbeiten.

 

 

 

 

Claus Rammig

Videoblog - neuestes Video

Hypnosetherapie bei Depression

HYPNOSE NÜRNBERG FÜRTH

Hypnose Rammig

Rudolf-Breitscheid-Str. 5
90762 Fürth

kontakt@hypnose-rammig.de
Tel.: 0911 477 53 106

 

 

   Qualitts Gtesiegel ohne Magdeburg   NGH trans   VFP trans

 

   IMPRESSUM DATENSCHUTZ

Zum Seitenanfang